China treibt Eisenbahnverbindung durch Vietnams Seltenerd-Region voran

von | Dez 2023

Die Volksrepublik will die Beziehungen zum südlichen Nachbarn vertiefen, der die weltweit zweitgrößten Reserven an Seltenen Erden besitzt.

Vietnam verfügt über die weltweit zweitgrößten Reserven an Seltenen Erden nach China, dem führenden Produzenten dieser Mineralien, die in Elektrofahrzeugen und Windturbinen verwendet werden. Die Rohstoffvorkommen könnten entscheidend für die globalen Diversifizierungsbestrebungen werden; Länder wie die USA versuchen daher ihren Einfluss in Vietnam auszubauen, um Zugang zu diesen Ressourcen zu erhalten. Aber auch die Volksrepublik verstärkt ihre Bemühungen; aus den Zolldaten geht hervor, dass sich Chinas Investitionen in Vietnam im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt haben, während die US-Investitionen leicht zurückgingen. Dass der chinesische Präsident Xi Jinping am Dienstag zu seinem ersten Besuch in Vietnam seit sechs Jahren eintrifft, unterstreicht die zunehmende Bedeutung des Landes. Wie Reuters berichtet, werden Regierungsvertreter während des Staatsbesuchs einer bereits Anfang des Monats angekündigten Eisenbahnverbindung zwischen der südostchinesischen Stadt Kunming und der vietnamesischen Hafenstadt Haiphong zustimmen.

Die beiden Länder verfügen bereits über mehrere Eisenbahnverbindungen, die jedoch nicht auf der gleichen Spurweite verkehren, so dass die transportierten Güter auf andere Züge umgeladen werden müssen. Die neue Verbindung wird auf einer standardisierten Spurweite gebaut, wodurch sich die Reisezeit zwischen den beiden Handelszentren verkürzen wird. Die staatliche chinesische Zeitung Global Times begrüßte die Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik und Vietnam und hob die Bedeutung der Eisenbahnverbindung für den grenzüberschreitenden Handel hervor.

Durchquerung von Vietnams Provinz für Seltene Erden

Die geplante Eisenbahnverbindung führt durch Vietnams nordwestliche Seltenerdregion, die Provinz Lai Châu. Dort befindet sich die größte Seltenerdmine des Landes, Dong Pao. Die Regierung strebt die Wiedereröffnung für 2024 an, nachdem sie vor einem Jahrzehnt wegen Unrentabilität geschlossen wurde.

China dominiert nicht nur die Förderung und Aufbereitung von Seltenen Erden, sondern ist auch der weltweit größte Importeur von unverarbeiteten Seltenerdelementen, die das Land zu Produkten wie Dauermagneten weiterverarbeitet. Die größte Quelle für diese Importe sind derzeit die USA, gefolgt von Chinas Nachbarn Myanmar, wie aus den Zolldaten der Volksrepublik hervorgeht. Vietnams noch ungenutzte Reserven könnten eine zusätzliche Rohstoffquelle für chinesische Raffinerien werden. Allerdings ist die Ausfuhr von Roherzen nach derzeit geltenden vietnamesischen Gesetzen weitgehend verboten, da das Land seine Raffineriekapazitäten ausbauen will, so Reuters. Die Bemühungen Chinas oder anderer Staaten, Zugang zu den kritischen Mineralien zu erhalten, könnten daher entweder zu einer Änderung der Gesetze in Vietnam führen oder aber das Land dazu bringen, in Raffinerieanlagen zu investieren.

Photo: iStock/HuyNguyenSG

Mehr News zu Technologiemetallen, Seltenen Erden und Edelmetallen finden Sie immer auf Rohstoff.net!