Kanadas einzige Seltenerdmine verkauft gesamtes Rohmaterial an chinesischen Konzern

von | Dez 2023

Betreiber Vital Metals hatte zuvor schon Firmenanteile an Shenghe abgetreten. Rückschlag für den Aufbau einer von China unabhängigeren Lieferkette.

Vital Metals, Betreiber von Kanadas einziger Seltenerdmine Nechalacho, verkauft sein gesamtes bisher gefördertes Material für rund 1,7 Millionen US-Dollar an den chinesischen Branchengiganten Shenghe Resources. Dies gab Vital im Rahmen eines nun abgeschlossenen Geschäfts (PDF) bekannt, das einer Tochtergesellschaft von Shenghe eine anfängliche Beteiligung von 9,99 Prozent an Unternehmensanteilen gewährt.

Wie wir berichteten, war dieses Investment unter anderem zur Begleichung von Schulden des angeschlagenen Bergbaukonzerns mit Sitz in Australien getätigt worden. Vital hatte vor einigen Monaten seine für den Aufbau einer kanadischen Seltenerdverarbeitungsanlage zuständige Tochtergesellschaft in Konkurs gehen lassen, um sich stattdessen verstärkt auf den Bergbau zu konzentrieren. Auch dabei sollen die Finanzmittel von Shenghe helfen, zudem will Vital nach eigenen Angaben von dem Know-how seines strategischen Partners und Aktionärs profitieren. Wie das australische Unternehmen jedoch in seiner Mitteilung betont, besitze Shenghe keine Vorzugsrechte auf die zukünftige Seltenerdproduktion von Nechalacho.

Die Zusammenarbeit steht Vitals ursprünglichem Ziel entgegen, ein von China unabhängiger Lieferant Seltener Erden zu werden. Die Volksrepublik hat ein Quasi-Monopol auf den Abbau und insbesondere auf die Weiterverarbeitung der kritischen Rohstoffe. Außerhalb Chinas existieren nur wenige Seltenerdraffinerien; so wird auch das Rohmaterial aus dem einzigen Seltenerdbergwerk der USA, Mountain Pass – an dem Shenghe ebenfalls Anteile hält – aktuell dort aufbereitet.

Photo: iStock/EvgenyMiroshnichenko

Mehr News zu Technologiemetallen, Seltenen Erden und Edelmetallen finden Sie immer auf Rohstoff.net!